Ingenieurbüro IGS21
Hydraulischer Abgleich - Energie optimal nutzen


Mit hydraulischem Abgleich wird die Abstimmung und Einstellung aller Teile
des Heizungssystems aufeinander verstanden.
Dann kann genau die Wärmemenge die Räume erreichen, die jeweils benötigt wird.


Botschafter hydraulischer Abgleich



 
Maßnahmenkatalog zum Abgleich einer  Einrohr - Heizungsanlage

Während der Heizperiode werden alle Rohrleitungen bei Ein-Rohr-Heizanlagen ständig vom Heizwasser durchströmt. Über den gesamten Zeitraum tritt ständig eine Wärmeabgabe auf.

Bei zu hoch gewählter Vorlauftemperatur kann allein durch die Wärmeabgabe der Rohrleitungen der gesamte Wärmebedarf des Raumes / Gebäudes gedeckt werden.

Die Heizung ist dann über Thermostatventile nicht mehr sinnvoll regelbar.

Daher ist ein sauberer hydraulischer Abgleich und
eine korrekte Einstellung der Vorlauftemperatur
unbedingt erforderlich.

Der hydraulischer Abgleich ist die Voraussetzung für die Förderung durch die KfW, des BAFA und ggf. lokaler Energieversorger.

Unsere Berechnung und Dokumentation erfolgen nach den Regeln der KfW, des BAFA und dem VdZ (Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V.)

1.) IGS21:   ausführliche Bestandsaufnahme aller Daten vor Ort:
(auf der Basis aktueller bemaßter Grundrisse)
  • Bestandsaufnahme der Gebäudetypologie
  • Bestandsaufnahme der Gebäude und Wohnungs-Grundrisse
  • Bestimmung der U-Werte für alle Bauteile
  • Bestandsaufnahme der Heizungs- und  Anlagentechnik
  • Bestandsaufnahme des installierten Rohrleitungsnetzes
  • Bestandsaufnahme der installierten Heizkörper (raumweise)
  • Bestandsaufnahme der installierten Strangventile Heizung (Wohnungen)
  • Bestandsaufnahme aller Sondereinbauten
2.) IGS21:   Heizlastberechnung und Heizkörperdimensionierung
(Grundlage hierfür sind die Erfassungsdaten wie unter 1.) beschrieben)
  • Berechnung der Gebäudeheizlast
  • Berechnung der Raumheizlast
  • Berechnung Wassermassenstrom Einrohrheizkreis
  • Berechnung des Heizmitteltemperaturverlaufes im Einrohrheizkreis
  • Berechnung/Umrechnung des prozentualen Heizkörpermassenstromes in Absolutwert
  • Berechnung der Massenströme der einzelnen Heizkörper
  • Berechnung der Massenströme der Steigeleitungs-Stränge
  • Berechnung der Einstellungen der Strangregulierventile oder Volumenstromregler je Einrohrheizkreis
  • Berechnung der erforderlichen/installierten Heizkörperleistung (Gegenüberstellung)
  • Berechnung Ventildifferenzdruck / Gesamtdifferenzdruck
  • Berechnung der erforderlichen Heizungspumpe und deren Einstellung
  • Berechnung der erforderlichen Heiztemperaturen
  • schriftliche Bestätigung der Ergebnisse nach Fördermittel-Richtlinien (KfW, BAFA)
  • ausführliche Dokumentation der Ergebnisse
3.) Fachunternehmer:   Montagen, Einstellungen
(die Arbeiten werden ausgeführt auf der Grundlage der unter Pkt. 2.) beschriebenen Berechnungen und dokumentierten Einstellwerte)
  • Eventueller Austausch der Heizkörperanschlussventile
  • Eventueller Austausch der Volumenstromregler
  • Eventueller Austausch der alten Heizungspumpe
    in eine volumenstromgeregelte Pumpe
  • Einstellung der Heizkörperanschlussventile nach Berechnung
  • Einstellung der Volumenstromregler nach Berechnung
  • Einstellung der benötigten Pumpenleistung
  • evtl. Probebetrieb im Vollastfall und Temperatur- und/oder Volumenstrommessungen an den Heizflächen und Wohnungssträngen
  • Dokumentation und Bestätigung aller Einstellungen und Messergebnisse

Qualitätsmanagement


Auf Ihren Wunsch betreuen und überwachen wir alle erforderlichen handwerklichen Maßnahmen.


Wenn Sie wünschen, treffen wir uns gerne persönlich "vor Ort" zu einem unverbindlichen Gespräch mit Objektbegehung.  


Anschließend können wir Ihnen ein für Ihr Objekt passgenaues Angebot unterbreiten - und Sie  können sich ein erstes Bild unserer professionellen Arbeit verschaffen.

Diese Zusammenstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. In Abhängigkeit der Anlagentechnik und der zu betrachtenden Heizungsanlage sind verschiedene Abläufe und/oder Einzelmaßnahmen für einen hydraulischen Abgleich erforderlich.



Counter